Preetz, 24.10.2017, von Sönke Thomsen

Fünf neue THW-Kräfte nach Abschluss der Grundausbildung – jetzt freie Plätze sichern

Zwanzig Helferanwärter aus fünf Ortsverbänden schlossen am Samstag ihre Grundausbildung im THW ab. Für den Ortsverband Ahrensburg ein erfolgreicher Tag.

Carsten Thieß, Phillip von Wussow, Nico de Brito Portela, Bastian Bonn sowie Sascha Müller nach bestandener Prüfung.

Zwanzig Helferanwärter aus dem THW-Geschäftsführerbereich Lübeck traten am Samstag in Preetz zur Abschlussprüfung ihrer Grundausbildung im THW an. Die Grundausbildung ist nötig, um in Einsätzen voll mitwirken zu können und dauert im Schnitt etwa ein halbes Jahr. Aus dem Ortsverband Ahrensburg traten Carsten Thieß, Phillip von Wussow, Nico de Brito Portela, Bastian Bonn sowie Sascha Müller an.

Alle fünf Ahrensburger Helfer bestanden ihre Prüfung mit Bravour und ergänzen fortan den Technischen Zug in ihrer Arbeit. Carsten Thieß und Phillip von Wussow unterstützen fortan die 1. Bergungsgruppe. Nico de Brito Portela, Bastian Bonn und Sascha Müller unterstützen ab sofort die 2. Bergungsgruppe.

Plätze für neue Helferanwärter frei

Wer ebenfalls Interesse an einer ehrenamtlichen Arbeit mit moderner Technik hat, sollte sich beim nächstgelegenen THW-Ortsverband melden. Die neue Grundausbildungsperiode beim THW Ahrensburg beginnt ab sofort.

Mitmachen kann jeder, der das 17. Lebensjahr erreicht hat. Technische Vorkenntnisse sind dabei nicht erforderlich. Selbstverständlich sind auch Frauen jederzeit dazu eingeladen, beim Technischen Hilfswerk mitzuwirken. Schon jetzt sind über 10 Prozent der knapp 86.000 ehrenamtlichen Helfer in ganz Deutschland weiblich.

Wer Interesse an der Mitwirkung beim Technischen Hilfswerk hat, ist herzlich eingeladen auf einen Dienstag zwischen 19 und 22 Uhr unverbindlich beim Ortsverband im Roggenweg 5 vorbei zu schauen. Unter der E-Mailadresse ausbildungsbeauftrager(at)thw-ahrensburg.org können Interessierte unseren Ausbildungsbeauftragten Kai Heetsch auch persönlich kontaktieren und Fragen zur Ausbildung beantworten lassen.

Über die Grundausbildung

Die Grundausbildungsgruppe trifft sich jeden Donnerstag von 19 bis 22 Uhr. Dort lernen neue Helfer und Junghelfer, die zu aktiven Helfern werden wollen, die Grundlagen im Umgang mit unseren gebräuchlichsten Geräten und natürlich auch die notwendigen theoretischen Sachen wie Grundlagen im Funken. Wenn die Helfer diese Ausbildung hinter sich haben, wechseln sie in eine unserer anderen (Teil-)Einheiten, wie z.B. die Fachgruppe Beleuchtung, in denen sie dann auch im Einsatzfall mitwirken.

Abgeschlossen wird die 75 Stunden (ca. sechs Monate) umfassende Ausbildung mit einer Prüfung, die aus drei Prüfungsteilen besteht: Einer theoretischen, einer Einzelprüfung sowie einer Teamprüfung.

Die Grundausbildung umfasst folgende Lernabschnitte:

  • Das THW im Gefüge des Zivil- und Katastrophenschutzes und der Gefahrenabwehr von Bund und Ländern / THW und Arbeitgeber
  • Grundlagen der Arbeitssicherheit
  • Arbeiten mit Leinen, Spanngurten, Drahtseilen, Ketten und Rundschlingen
  • Umgang mit Leitern Holz-, Metall- und Gesteinsbearbeitung Bewegen von Lasten
  • Arbeiten im und am Wasser
  • Ausleuchten von Einsatzstellen
  • Verhalten im Einsatz
  • Grundlagen Rettung und Bergung
  • Einsatzgrundlagen

  • Carsten Thieß, Phillip von Wussow, Nico de Brito Portela, Bastian Bonn sowie Sascha Müller nach bestandener Prüfung.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.


mehr

Aktuelle Gefahrenlage:

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen