Norderstedt, 14.10.2017, von Sönke Thomsen

Acht Ahrensburger Junghelfer mit dem Leistungsabzeichen der THW-Jugend ausgezeichnet

In Norderstedt fand am Samstag die Abnahme des Leistungsabzeichens der THW-Jugend Schleswig-Holstein statt. Auch acht Ahrensburger Junghelfer nahmen erfolgreich teil.

Zahlreiche jugendliche THW-Helfer Schleswig-Holstein traten am Samstag beim Ortsverband Norderstedt zur Prüfung an, um das Leistungsabzeichen der THW-Jugend zu erreichen. Die Jungen und Mädchen zwischen 10 und 17 Jahren erhalten in der THW-Jugend mit dem Leistungsabzeichen die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen. Der Ablauf und die Aufgaben gestalten sich ähnlich wie bei der Grundausbildungsprüfung der volljährigen THW-Helfer, nur in etwas abgespeckter Form. Geräte wie Motorsägen oder Trennschleifer bleiben den erwachsenen Helfern vorbehalten. Insgesamt gibt es für jeden Jugendlichen sieben praktische Aufgaben und 10 Theoriefragen zu bewältigen. Bei einer weiteren Aufgabe dürfen die Jungen und Mädchen zeigen, dass sie auch im Team arbeiten können – hier gilt es sich abzusprechen und ein Problem gemeinsam zu bewältigen.

Leistungsabzeichen mit positivem Nebeneffekt

Das Leistungsabzeichen gibt es in den Stufen Bronze, Silber und Gold. Einmal im Jahr können die Nachwuchshelfer eine weitere Stufe des Leistungsabzeichens erreichen. Wer die jeweilige Prüfung besteht, der darf im kommenden Jahr mit der nächsthöheren Stufe weitermachen. Kleiner Vorteil nebenbei: Junghelfer, die nach drei Jahren die Stufe Gold erreicht haben, sparen sich später die Grundausbildungsprüfung, wenn sie mit der Volljährigkeit zu den erwachsenen THW-Helfern wechseln.

Acht Ahrensburger Junghelfer bei der Abnahme des Leistungsabzeichens

Aus der Jugendgruppe des THW-Ortsverbandes Ahrensburg nahmen fünf Jungen und 3 Mädchen an der Abnahme des Leistungsabzeichens teil. Bevor es jedoch zur Prüfung ging, stand für die Jugendlichen eine umfangreiche Ausbildung auf dem Programm. Die Themen der Ausbildung sind vielfältig und umfassen Themen wie Holz- und Metallbearbeitung, das richtige Anlegen der Sicherheitsausstattung oder auch elementare Grundlagen. Auch ein Fragenkatalog mit über 70 Fragen gehört zur Ausbildung – darunter Fragen zur Geschichte des THW oder auch zur Bedienung der Geräte, die die Junghelfer benutzen. Welche Aufgaben letztendlich bei der Abnahme des Leistungabzeichen abgefragt werden, wissen weder die Jugendlichen noch ihre Ausbilder.

Die monatelange Vorbereitung zahlte sich aus

Ausgebildet wurden die Ahrensburger Nachwuchshelfer in monatelanger Leistung von einem Team langjähriger und erfahrener Helfer, angeführt von den beiden Jugendbetreuern Laura Zimmermann und Fabian Oving. „In den Wochen vor der Abnahme haben wir uns fast jeden Abend getroffen und trainiert“, erzählt Fabian Oving. Das Training zahlte sich, wie sich zeigen sollte. Die acht Ahrensburger Junghelfer erhielten nach aufregenden sieben Stunden die erlösende Nachricht: Alles richtig gemacht. Sie sind nun stolze Träger des Leistungsabzeichens in Bronze. Und vielleicht im kommenden Jahr dann auch in Silber.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Gesucht!

Spaß an Technik und Freude am Helfen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Das THW ist immer interessiert an Helferinnen und Helfern. Informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten des freiwilligen Engagements.


mehr

Aktuelle Gefahrenlage:

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen